Balance, 2001,Video-Performance, miniDV, 12.00
 


Ich betrachte Performance als integralen Bestandteil meiner künstlerischen Praxis, wobei viele dieser performativen Aktionen Ausgangspunkt für Film- und Videoarbeiten sind. Balance (2001), belegt diese Tatsache. Ich ging davon aus, den öffentlichen Raum als Bühne zu nutzen, auf der das "Live"-Publikum und die Betrachter der aus den Aktionen resultierenden Filme zur Reflexion ihrer Handlungen und täglichen Gewohnheiten im Hinblick auf das globale Spektakel veranlasst werden.